Montag, 24. September 2012

#9 lost in that kind of world

Wenn du gezwungen bist nachzudenken, worüber denkst du nach? -

Ist es nicht komisch das es Menschen gibt die glücklich sind aber traurig scheinen? Sind wir nicht quasi alle unglücklich? Und sind es nicht die glücklichen Momente die uns im Nachhinein unglücklich machen? Warum also glücklich sein wenn daraus letztlich sowieso das Unglücklich sein folgt? Die selbe Frage auf etwas anderes bezogen: Warum aufstehen wenn wir Abends sowieso wieder ins Bett gehen? Vielleicht weil wir aufstehen um wieder ins Bett zu gehen? Sind wir also glücklich um unglücklich zu sein?

Sind das nicht berechtigte Fragen oder darf man über sowas nicht nachdenken?


Wir sind UNS hilflos ausgesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen