Samstag, 27. Oktober 2012

#11 Traum

Wenn du alleine in einem Raum sitzt und dich nicht beobachtet fühlst. Wenn du alleine deine Tränen zählst und verzweifelt deinen Schmerz spürst. Dein Versuch die Gründe zu finden scheitert, dein Gefühl der Hilflosigkeit sich erweitert. Wenn du nicht mehr weiter weißt und einfach nur noch auf alles scheißt. Wenn du den Sinn am Leben verlierst, deine Seele und dein Herz friert. Du wartest das jemand kommt und dich in den Arm nimmt. Deine Tränen trocknet und dir Wärme gibt, dir nahe ist und dich unbeschwert liebt. Jemand der dich nicht alleine lässt. Doch alles was du spürst ist nicht das was du willst. Obwohl du nicht suchen willst, tust du es doch sehnsüchtig. Alles was du hast nimmst du nicht wahr, weil es nie das sein wird was einmal war und nie das sein wird was du brauchst. Du sitzt alleine in einem Raum und genießt weinend deinen Traum.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen