Dienstag, 9. April 2013

#24 'Hab das Gefühl das ich in mir erstick.



Wenn ich das Lied höre muss ich immer an dich denken, an uns. Ich habe es noch genau vor den Augen. Wir saßen mit den anderen wie immer in diesem Raum , der uns zu der Zeit so viel bedeutet hat. Ich glaube wir hatten Mittagspause, saßen auf der Couch und hörten Musik, meine  Musik. Wir waren zu viert und das Paar war mit sich beschäftigt. Ich spielte das Lied ab und fügte hinzu das es mein Lieblingslied sei. Ich habe dich beobachtet, du hast dich dem Lied völlig hingegeben. Du warst so schön, weißt du das? Du warst wie abwesend. Er musste dich sogar ein zweites mal ansprechen bis du realisiert hast das du gemeint warst. Ich habe noch genau deinen Gesichtsausdruck in Erinnerung als du aus deinen Gedanken gerissen wurdest. "Das Lied ist so schön. Wie heißt es?" Wenn ich mich recht erinnere, sagtest du das. Bis heute frage ich mich ob du das Lied wirklich schön fandest oder doch eher schön traurig weil es genau auf das zu traf was du mir gegenüber gefühlt hast.

Wow, ich habe gerade Musik gehört, die ich vor 2 Jahren nur gehört habe und irgendwann vergessen habe. Ja, Clueso. Wow, ich liebe seine Texte und irgendwie tränen mir die Augen. Vielleicht weil seine Musik so toll ist, Vielleicht weil so viele schöne, schmerzhafte Erinnerungen dranhängen.  ~

Kommentare:

  1. Du hast es genau auf den Punkt gebracht: Das Schöne an der Musik sind die Erinnerungen. Das war mir noch nie so richtig klar.
    Aber Zeiten ändern sich, nicht wahr? :/ :(
    ♥, Dornröschen

    AntwortenLöschen
  2. Mir wird das auch nur bei einigen Liedern klar, die wirklich eine gewaltige Erinnerung mit sich tragen und somit an Bedeutung gewinnen. Das merkt man meist erst dann, wenn man das Lied nach langer Zeit wieder hört. ~

    Ja, Zeiten änder sich. Manchmal ist es doch ganz schön, aber manchmal bereut man auch das es sich geändert hat obwohl es doch anders hätte sein können..

    AntwortenLöschen