Montag, 6. Mai 2013

#27 Deine Worten fesseln mich. Und du wunderst dich warum ich nicht weiter gehe.



Ich habe irgendwie nichts geschafft und das Gefühl von Leere plagt mich. In einer Woche schreibe ich Mathe Prüfung und um ehrlich zu sein habe ich Angst vor dem Versagen. Noch dazu ist Samstag mein Geburtstag und darauf habe ich  erst Recht keine Lust. Nur leider bin ich hier, gezwungen zu (über)leben.

"Es ist als würdest du mir mein Herz rausreißen. Deine kalten Worten lassen alte Wunden wieder bluten. Ist nicht schlimm, denn selbst warme Worte würden mich verletzen, weil meine Hoffnung auf Liebe längst verbrannt ist. Ich bin zu verzweifelt um dir das zu glauben was du mir sagst. Wenn du mich in den Arm nimmst, versuche ich mir nichts einzubilden. Du machst das nur aus Höflichkeit, vielleicht aus Mitleid, da bin ich mir sicher."


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen